August 30, 2016

FITNESS, ERNÄHRUNG & GESUNDHEIT

How you can change your motivation to build muscles

Du kannst deinen Gedanken und Gefühlen nicht davonlaufen!

Mit 16 Jahren habe ich mit Fitness-Training begonnen, damals mit der Motivation meinen Rücken zu stärken. Die Gesundheit stand im Vordergrund, bis ich nach und nach auch an den anderen Effekten, wie Muskeln und optischen Vorzügen Interesse fand.
Natürlich wollte ich am liebsten SOFORT Ergebnisse erzielen!

Wo ich jedoch hinsah, waren andere besser als ich. Meine ersehnten Ergebnisse wie Muskelaufbau, Fettabbau und Definierung blieben aus. Also fragte ich mich, was ich ändern konnte.

Ich habe mehr trainiert, hab meine GESAMTE FREIZEIT fast nur noch im Fitnessstudio verbracht – doch ohne nennenswertes Ergebnis. Dann legte ich den Fokus auf die Ernährung (Gramm-genaues Abwiegen, Post-Workout-Shakes, …), sammelte Wissen über Fitness, Bodybuilding, Gesundheit und Regeneration. Ich wollte unbedingt dieses GEHEIMNIS, wie man Muskeln aufbaut, lüften!

Nach unzähligen Büchern, Artikeln und Videos wendete ich dieses Wissen an. Und ich erzielte auf einmal Erfolge – es gab HOFFNUNG für mich!

Nach 1,5 Monaten hatte ich 4kg Muskelmasse bei einem Gewicht von 81 kg auf 1,93m aufgebaut und eine definierte Figur mit einem Körperfettanteil von 7,5%. Selbst im Bekanntenkreis wurde mir zunehmend ANERKENNUNG und RESPEKT für mein hartes Training entgegengebracht.

Da ich jedoch sehr ehrgeizig bin, wurde das alles ein MUSS. Meine Regenerationszeit musste eingehalten werden, alle meine Lebensmittel, die ich konsumierte, mussten nach genauem Zeitplan eingenommen werden. Ich verzichtete auf Alkohol und Partys. Verbannte alle erdenklichen Süßigkeiten aus meinem Ernährungsplan.

Das Ergebnis: Nach einem halben Jahr war ich ÜBERTRAINIERT und meine Gesundheit hat gelitten.
Es kam eine KRISE. Meine erste Midlife-Crisis. Ich kämpfte jedoch weiter; bis nichts mehr ging.

Mein Körper  zwang mich durch Krankheiten zu einer Pause, bei der einige Fragen in mir aufkamen:

  • Weshalb kam ich zu diesem MUSS?
  • Wie kam ich in meinen KÄFIG?
  • Was hat mich das MAß verlieren lassen?
  • WARUM tue ich das überhaupt?
  • Und für WEN? Für MICH?
  • Um gut AUSZUSEHEN?
  • Für die GESUNDHEIT?
  • Um FRAUEN zu gefallen?
  • Aus ANGST nicht gut genug zu sein?
  • Ist das AUSSEHEN wirklich alles? Definiert mich das?

Also habe ich weiter Pause gemacht, nur die Ernährung blieb. Diese Fragen brachten mich auf einen Weg, auf dem ich meine MOTIVATION beleuchtete und diese dann nach und nach änderte.

WIE DU DEINE MOTIVATION JETZT ÄNDERST!

Von nun an tat ich alles nur noch für MICH! Fitness und Aussehen verloren an Stellenwert.
Heute trainiere ich nur noch, wenn mir wirklich danach ist und dennoch stelle ich immer wieder fest, dass da noch vieles mehr dahinter steckt.

Da sind ZWÄNGE, GLAUBENSSÄTZE, AÜßERE Maßstäbe, ERZIEHUNG und vieles mehr, die darunter zum Vorschein kommen. Und so mache ich mich weiter auf dem Weg in die Tiefe.

HEUTE trainiere ich meine GEWOHNHEITEN, stemme meine GLAUBENSSÄTZE und stärke mein SELBSTVERTRAUEN, mache Zweikämpfe mit meinen GEFÜHLEN.

Und auf diesen Weg möchte ich Dich mitnehmen.

LASS UNS DIESEN WEG GEMEINSAM GEHEN!