August 30, 2016

BUSINESS & FINANZEN

business-entrepreneurship-long working hours

Während der Studiengangs-Suche besuchte ich als Gast eine Uni-Vorlesung und habe dort zum ersten Mal von dem Begriff „ENTREPRENEURSHIP“ gehört. Ich war sofort fasziniert von dem Gedanken ein Unternehmen zu gründen! Von da an ließ mich dieses Thema nicht mehr los und begegnete mir auch immer wieder in meinem Studium zum Wirtschaftsingenieur.

Als ich das Buch die „4-Stunden-Woche“ von Timothy Ferriss gelesen habe, veränderte sich meine Idee dahin, ein ONLINE-UNTERNEHMEN zu starten, das mir die ZEIT und FREIHEIT gibt zu Reisen. Die Idee von PASSIVEM EINKOMMEN brachte meine Augen zum Leuchten.

Das wollte ich unbedingt machen. Also musste schnellstmöglich eine Business-Idee her, die mir alle Vorzüge ermöglicht. Ich suchte in Büchern, besuchte Workshops und setzte mich mit meinen Leidenschaften, Interessen und Stärken auseinander. Hierzu muss man sagen, dass ich bis dahin, überhaupt KEIN INTERESSE für irgendetwas hatte, wirklich so ÜBERHAUPT GAR KEINS! Dennoch MUSSTE SOFORT eine Idee her!

Natürlich fand ich diese nicht über Nacht 😉

Ich suchte nur nach einer Idee, die FUNKTIONIERTE. Die GELD/GEWINN einbringen würde. Bis ich irgendwann darauf kam, dass hier der Ansatz falsch war.

Ein Business ist etwas, mit dem man viel Lebenszeit verbringt. Und das sollte unbedingt etwas sein, das einem entspricht, einen fasziniert und am besten einfach Spaß macht!
Sobald diese Voraussetzungen da sind, bin ich bereit viel mehr Einsatz zu bringen und das wirklich zum Laufen zu bringen.

Paradoxerweise, kann ich nun rückblickend sagen, dass wenn man genau das Gegenteil tut und von dieser KRAMPFHAFTEN Umsetzung der Idee ablässt, sozusagen LOSLÄSST, sich nach und nach Ideen ergeben, die das ganze Große vervollständigen und abrunden.

Das heißt trotzdem, dass man sich weiterhin mit dem Thema auseinandersetzt, recherchiert und in seinem INNEREN stöbert. Allerdings wandelt sich der Zwang, von dem vor allem ich lange dominiert worden bin und manchmal wieder werde, dann in Inspirationsenergie, ja sogar Liebe und pures Interesse um seine Ideen zu verwirklichen. Man kommt in seinen FLOW, um sich selbst zu verwirklichen…

Lebe deine Interessen und verdiene dein Geld damit!

Da zum Geld VERDIENEN auch das Geld VERWALTEN, VERMEHREN, ANLEGEN und SPAREN gehört, habe ich mich auch mit diesem Thema intensiv auseinandergesetzt.

Anstatt mich jedoch nur von einem Bankberater beraten zu lassen, der daran verdient mir möglichst viele Finanzprodukte zu verkaufen, habe ich mich selbstständig auf die Suche gemacht und mir Wissen angeeignet – viel von Experten gelernt zum Beispiel über Aktienanlage, Versicherungen und Sparen.

Ich habe für mich einige passende und lukrative Wege gefunden, um mein Geld gewinnbringend und sicher zu vermehren. Auf der anderen Seite habe ich viele Wege gefunden, um sparsamer mit dem Geld umzugehen.

Zu diesem Wissen kam jedoch immer wieder ein Gefühl von Mangel, dass irgendwie immer das Gefühl da war, dass das noch mehr werden muss.
Irgendwann stellte mir jemand die Frage, ob ich mir denn einige „Luxus“-Dinge leisten würde, wenn ich mehr Geld hätte?

NEIN, war meine Antwort. Das Gefühl weiterhin sparen zu wollen blieb, EGAL, wie viel Geld ich mir vorstellte.

WIE VIEL Geld ist GENUG?

Auch hier fand ich keine Antwort, weil bei jedem Betrag doch dieses Gefühl blieb, dass mehr schon besser wäre.

Da erkannte ich, dass das Problem woanders lag. In einem tiefen MANGELGEFÜHL, welches nie durch Geld gestillt werden kann.

Ich begann an diesem Mangelgefühl zu arbeiten. Denn sobald dieser Mangelzustand aufgelöst ist, kann man mit dem Wissen endlich den Geldfluss zum Fließen bringen UND das Geld dann auch wirklich sinnvoll verwenden und GENIEßEN.

Willst du auch lernen dein Geld zu investieren und sorgenfrei auszugeben?

Lerne jetzt dein Geld zu vermehren und zu genießen!

laptop-entrepreneurship-business-online-marketing